C1-Junioren sind erneut Bezirkspokalsieger!

Vergangenen Samstag, den 10.Juli stand die C1 erneut im Kreispokalfinale, das dieses Mal in Königsbach ausgetragen wurde.

Nach Siegen gegen PSG Pforzheim 2 (15:0), PSG Pforzheim 1 (3:0), Calmbach (3:1) und Germania Singen (7:4) erreichte man das Finale und traf erneut auf den FC Nöttingen.

Bei bestem Fussballwetter reiste die Mannschaft geschlossen mit einem kurzfristig organisierten Mannschaftsbus an, um die Mission Titelverteidigung erfolgreich zu gestalten.

Das Spiel begann und keine 2 Minuten waren gespielt, als Niclas Skora allein auf das gegnerische Tor zulief und knapp am Pfosten scheiterte. In der Folge waren unsere Jungs dominant und zeigten Nöttingen klar, dass die Mannschaft gewillt war, den Titel erneut nach Straubenhardt zu holen.

Nach einem kurzausgespielten Eckball in Minute 10 ging die scharf geschossene Flanke Richtung Strafraum, wo Moritz Enke den Ball unglücklich ins eigene Tor abfälschte. Von diesem Gegentor zeigte sich die Truppe um Kapitän Lennox Greul aber wenig beeindruckt, sondern spielte weiter munter nach vorne. Die sich zahlreich bietenden Chancen blieben allerdings ungenutzt. Nöttingen kam nun etwas besser auf, schließlich hatten sie Aufwind durch den frühen Führungstreffer geschnuppert.

In Minute 31 schnappte sich Niclas Skora nach einem Ballgewinn den Ball und zündete den Turbo und lies 2 Gegenspieler aussteigen. Als er dann alleine vorm Torwart war, schob er überlegt ins lange Eck zum verdienten 1:1 Ausgleich ein. Kurz vor der Halbzeit boten sich nochmals gefährliche Situationen, die aber allesamt ungenutzt blieben.

Nach einer taktischen Umstellung kam Nöttingen in Halbzeit 2 besser auf und drückte uns mit zunehemender Spieldauer tiefer in die eigene Hälfte. Sonderlich gefährlich wurde es allerdings nicht, da die Defensive um Lucas Greul, Fabian Groß, Moritz Enke und Luca Brixel sehr stabil stand. Nach einer etwas unübersichtlichen Situation entschied die souverän leitende Schiedsrichterin Sarah Fahrer auf indirekten Freistoß aus 5 Metern, der aber am Ende geklärt werden konnte.

Nach einem Konter und schnellem Umschaltspiel setzte sich Stürmer Konstantin Flätchen gegen die Defensive des FC Nöttingen durch und schob zum viel umjubelten 2:1 ein. Nöttingen erhöhte nun den Druck, die Defensive stand aber weiterhin stabil. Als Nöttingen immer mehr aufmachen musste ergaben sich nun auch Möglichkeiten zum Konter, die aber zu leichtfertig vergeben wurden.

Die Nachspielzeit betrug 5 Minuten und man war gewillt, die enge 2:1 Führung über die Zeit zu retten. Nöttingen rannte an, aber die letzte Durchschlagskraft fehlte. In Minute 3 der Nachspielzeit führte einer der Konter dann zur Entscheidung. Kapitän Lennox Greul schickte Rinord Luzha auf die Reise, der den herausstürmenden Torhüter des FC Nöttingen aus knapp 40 Meter per Lupfer überwinden konnte und zum 3:1 Endstand einschob. Der Jubel kannte keine Grenzen mehr und die Entscheidung war gefallen. Der JFV Straubenhardt ist erneut Pokalsieger und verteidigt den Titel aus dem Vorjahr.

Mit einer unglaublichen Mannschaftsleistung gewann man am Ende hochverdient den Pokal. Somit  steht man in der Saison 2021/2022 erneut im Verbandspokal der C-Junioren.

Riesenkompliment an die Mannschaft, für diese unglaubliche Leistung. 

Für den JFV spielten:

Corvin Weigel, Moritz Enke, Lucas Greul, Luca Brixel, Nico Hofheinz, Elias Pister, Fabian Groß, Lennox Greul, Elijah Schottmüller, Konstantin Flätchen, Niclas Skora, Bruno Hennefarth, Silas Wolfinger, Jan Finkbeiner, Rinord Luzha, Noah Kern, Eduard Kryeziu, Paul Gratzmann

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: